Apfelstrudel

Zutaten:

Für den Strudelteig                                     
250 g  Mehl
125 ml  lauwarmes Wasser
20 g  Schmalz
1 St.  Ei
Salz

Füllung:
1,5 kg  Äpfel
125 g  Semmelbrösel
100 g  Butter
100 g  Rosinen
100 g  Zucker
75 g  geriebene Walnusskerne
Zimt

 

Zubereitung

Strudelteig: Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, in der Mitte eine Grube machen, in die das Ei, Salz und das in Wasser aufgelöste Schmalz nach und nach eingearbeitet wird, alles zu einem glatten Teig verrühren. Arbeitsfläche leicht einmehlen, den Teig gut durchkneten bis er ganz glatt ist, zusammenschlagen, einfetten (heute wird zumeist einfach mit Öl bestrichen oder in Öl eingelegt) und zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.

Danach den Teig auf ein bemehltes Tuch legen zunächst etwas auswalken. Jetzt muss er ausgezogen werden.

Dazu wird der  Teig zunächst mit etwas zerlassener Butter bestreichen. Dann den Teig mit den Händen ausziehen bis er ganz durchsichtig ist; dabei greift man mit dem Handrücken unter den Teig und zieht in vorsichtig zum Tischrand hin.

Fülle:Die Semmelbröseln in reichlich Butter hellbraun rösten, die Äpfel schälen, entkernen und mit Zucker, Zimt würzen.

Den möglichst dünn ausgezogenen Strudelteig auf zwei Dritteln seiner Fläche mit den angerösteten Semmelbröseln bestreichen. Die vorbereiteten Äpfeln auf den Semmelbröseln verteilen, mit Rosinen, gehackten Nüssen und noch etwas Zucker bestreuen, danach das freigelassene Drittel mit zerlassener Butter bestreichen.

Mit der Nahtseite nach unten auf ein gut gebuttertes Backblech legen. Den Strudel großzügig mit zerlassener Butter bestreichen, danach im vorgeheizten Backofen bei 160-190 Grad 35-40 Minuten goldbraun backen.

Fertigen Apfelstrudel mit Staubzucker bestäuben und am besten gleich ofenwarm genießen.

Warme Waffel mit Apfeleis

Wirtshaus Meißl

Zutaten

  • 60 g  Butter
  • 60 g  Staubzucker
  • 2 St.  Eier
  • 125 g  glattes Mehl
  • ½ TL  Backpulver
  • 1 TL  Rum
  • 1 EL  Schlagobers

  Apfeleis

Zubereitung

Butter, gesiebten Staubzucker mit der Küchenmaschine rühren und nach und nach die ganzen Eier dazugeben, flaumig rühren, langsam das Mehl mit Backpulver, Rum und Obers beimengen bis eine glatte, weiche, Masse entsteht. Mit dem Waffeleisen backen.

Mit Apfeleis und marinierten Apfelstücken (s.u.) anrichten.

Marinierte Apfelstücke:
1 Stück golden Delicius schälen, entkernen, Apfel in kleine Würfel schneiden.
1 EL braunen Zucker karamellisieren, Apfelstücke dazugeben und mit Apfelwein und Apfelschnaps
ablöschen, etwas Sternanis dazugeben und bissfest köcheln lassen.

Kaltstellen und über die Waffel mit dem Apfeleis servieren.


Gebackene Apelknödel auf Abellio-Caramelcreme

Kirchenwirt Hofer

Zutaten

Zutaten für die Apfelknödel

  • 4 St.  mittelgroße süß-sauere Äpfel
  • (Elstar, Gala)
  • 4 EL  gerieben Nüsse
  • 4 EL  feine Brösel
  • 1 TL  Zimt
  • 1 TL  Nelkenpulver
  • 8 cl  Apfelbrand Abellio der Apfelmänner von Puch
  •   Zucker nach Belieben

Zum Panieren

  •   Ei, Brösel, Öl zum Ausbacken

Für die Abellio-Karamellcreme

  • 250 g  Kristallzucker
  • 30 g  Butter
  • 125 ml  Apfelsaft
  • 125 ml  Orangensaft
  • 4 cl  Abellio

Zubereitung

Die geschälten Äpfel kleinwürfelig schneiden und mit Apfelbrand marinieren. Dann die restlichen Zutaten und Gewürze dazu geben, alles gut verrühren alles gut miteinander und ca. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Masse zu nicht zu großen Knödeln formen, diese in Ei und Brösel panieren.

Knödel in nicht zu heißen Öl ca. 5 bis 10 Min. goldbraun backen.

Mit Abbelio-Karamellcreme (hierfür einfach Zucker in Butter karamellisieren, mit Apfelsaft und Orangensaft ablöschen, kurz verkochen lassen, bis man eine sämige Sauce hat und schließlich mit Abellio aromatisieren) servieren.


Bratapfeltorte

Posthotel Thaller

Zutaten

Für den Mürbteig

  • 240 g  Mehl
  • 180 g  Staubzucker
  • 1/2 Pkg.  Backpulver
  • 150 g  Butter
  • 1 St.  Ei
  •   Abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)

Für die Apfelfüllung

  • 4 St.  Äpfel
  • 500 ml  Apfelsaft (naturtrüb)
  • 180 g  Zucker
  • 2 Pkg.  Vanillepuddingpulver

Für die Mohnmasse

  • 70 g  Mohn (gerieben)
  • 70 g  Haselnüsse (gerieben)
  • 3   Eiklar
  • 70 g  Butter
  • 100 g  Zucker
  • 1 Pkg.  Vanillezucker
  •   Zitrone
  •   Zimt

Für die Oberscreme

  • 400 g  Obers
  • 30 g  Zucker
  • 2 EL  Bratapfel-Likör
  • 2 Blatt  Gelatine
  • (eingeweicht, ausgedrückt und in wenig heißem Wasser aufgelöst)

Außerdem

  •   Apfelspalten
  •   Zimt

Zubereitung

Aus den angegebenen Teigzutaten rasch einen Mürbteig kneten, diesen in Folie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen, danach ausrollen und in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) legen – Rand etwa 2 cm hoch ziehen.

Äpfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden und kreisförmig auf dem Mürbteigboden anrichten. 3/8 vom Apfelsaft zusammen mit dem Zucker (180 g) aufkochen und den restlichen Apfelsaft mit dem Vanillepuddingpulver verrühren, dann zum heißen Apfelsaft geben, einen Pudding kochen und – wenn dieser abgekühlt (aber noch nicht fest ist) – über die Äpfel streichen. Springform in den Ofen schieben und bei 160 Grad 1 Stunde backen. Danach auskühlen lassen.

Für die Mohnmasse einen Abtrieb aus Dotter, Butter, Zucker, Zitrone und Zimt herstellen, dann Mohn und Haselnüsse einarbeiten und schließlich das zu steifem Schnee geschlagene Eiweiß auf drei Portionen vorsichtig unterheben. Alles in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und bei 170 Grad rund 20 Minuten backen; danach auskühlen lassen.

Obers mit Zucker steif schlagen. Bratapfellikör und die aufgelöste Gelatine einarbeiten. 1/3 der Obers-Creme auf die Apfelfüllung streichen, den Mohnboden darauf legen und mit die restliche Creme (ca. 1 cm) dick darauf streichen; Torte kühl stellen.

Vor dem Servieren mit Zimt bestreuen und mit Apfelspalten verzieren.